Rezension: Fische, die auf Bäume klettern

Fakten

Fische, die auf Bäume klettern | Sebastian Fitzek | 03.08.2020 | 320 Seiten | Knaur Verlag | Taschenbuch | 12,00 €

Klappentext

Bestsellerautor Sebastian Fitzek stellt sich in diesem Buch den existenziellen Fragen: Was zählt im Leben? Wie findet man sein Glück? Welche Lebensziele sind richtig? Was lernt man aus Niederlagen? Und wie geht man mit seinen Mitmenschen um? In spannenden persönlichen Episoden erzählt er, was im Leben wichtig ist und wie ein glücklicher Lebensweg gelingen kann. Inspiriert wurde er zu diesem Buch durch das Vatersein – und die Frage, was er seinen Kindern für das Leben mitgeben würde, wenn ihm nicht mehr viel Zeit bliebe. Und so ist »Fische, die auf Bäume klettern« das persönlichste Buch von Bestsellerautor Sebastian Fitzek und zugleich ein Kompass für alle, die Halt suchen und sich der Werte, die ihnen wichtig sind, vergewissern möchten.

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Die Gestaltung ist hervorragend an den Titel angelehnt. Auch im Inneren des Buches finden sich immer wieder passende Illustrationen, die das Buch auflockern und Fitzeks Botschaften unterstützen. Das hat mir sehr gut gefallen.

Beim Lesen des Buches habe ich schnell gemerkt, was für ein wahnsinnig sympathischer Mensch Sebastian Fitzek ist. Schon auf den ersten Seiten hat er mich herzlich zum Lachen gebracht und gut unterhalten. Das Buch ist sehr persönlich, den Fitzek erzählt viel von persönlichen Erfahrungen und spricht seine Kinder direkt an. Dabei merkt man auch immer wieder, welch ein liebevoller Vater der Autor sein muss. Das Buch hat mich während des Lesens sehr zum Nachdenken angeregt. Einige Ratschläge des Autors fand ich wirklich hilfreich und viele haben meine Ansichten auch widergespiegelt. Ich kann Fitzek jedoch nicht in allem zustimmen, was denke ich auch ganz normal ist. Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen darüber, wie man sein Leben am besten lebt und genießt.

Sehr gut gefallen hat mir auch der Praxisteil am Ende des Buches. Dadurch hat der Leser die Möglichkeit sich selbst mit den zentralen Fragen des Buches auseinander zu setzt und seine Antworten darauf zu notieren.

Fazit

„Fische, die auf Bäume klettern“ ist ein persönliches Buch des Bestsellerautors, in dem er seinen Kindern Ratschläge fürs Leben mit auf den Weg gibt. Wirklich toll und unterhaltsam geschrieben, auch wenn ich nicht alle Ansichten des Autors teile empfehlenswert.

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.

Rezension: Bad At Love

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Bad At Love | Morgane Moncomble | 30.09.2020 | 461 Seiten (Print) | LYX Verlag | eBook | 9,99 €

Klappentext

Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt …

Meine Meinung

Das schlichte Cover des Buches gefällt mir gut.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Azaleé Green und Eden Weiss. Azaleé ist eine unglaublich starke und entschlossene Frau, die eine Mauer um ihre Gefühle hochgezogen hat. Besonders toll fand ich, dass Sie im Rahmen eines Podcasts als Feministin aktiv ist. Eden ist ein charmanter, aufrichtiger, aufmerksamer und neugieriger Mann. Auch er ist sehr entschlossen und vor allem ein absoluter Musikliebhaber. Die Hauptcharaktere mochte ich sehr gerne und ich konnte unglaublich gut mit ihnen mitfühlen. Aber auch die Nebencharaktere mochte ich sehr gerne. Noah, Alec, Josh, Alyssa und Faith sind wirklich sehr liebenswert.

Der Schreibstil von Morgane Moncomble ist sehr angenehm. In „Bad At Love“ werden sehr ernste Themen behandelt. Die Triggerwarnung zu Beginn des Buches ist definitiv angemessen. Die anfängliche Befürchtung, dass die in der Triggerwarnung genannten Themen nicht tiefgehend genug behandelt werden hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Die Geschichte um Azaleé und Eden ist sehr emotional und mitreißend. Trotz der ernsten Themen gibt es aber auch viele humorvolle Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

Fazit

„Bad At Love“ erzählt eine emotionale und mitreißende Geschichte, in der sehr ernste Themen verarbeitet werden. Dennoch ist in der Geschichte viel Raum für Humor, Gefühl und Herzklopfen. Ich kann das Buch empfehlen!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Rezension: Wie das Feuer zwischen uns

Fakten

Wie das Feuer zwischen uns| Brittainy C. Cherry | 21.07.2017 | 384 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 12,90 € | Band 2 der Romance Elements – Reihe

Klappentext

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.

Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut, auch wenn ich kein großer Fan von Menschen auf Covern bin.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Logan Francis Silverstone und Alyssa Marie Walters. Alyssa ist eine Kämpferin mit einem wahnsinnigen Durchhaltevermögen. Sie war mir von Beginn an des Buches sehr sympathisch. Auch Logan mochte ich sehr gerne. Trotz seiner Schattenseiten ist er ein sehr hilfsbereiter und liebevoller Mann sowie loyaler Bruder. Auch Logans Bruder habe ich wirklich sehr gern gemocht.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist immer wieder ein Genuss. Sie schreibt sehr gefühlvoll und poetisch und gewährt dem Leser durch Sichtwechsel einen sehr intensiven Einblick in die Charaktere und deren Geschichte. „Wie das Feuer zwischen uns“ ist ein Roman voller Liebe und Schmerz. Die Autorin hat mich mit Logans und Alyssas Geschichte emotional berührt und mir das ein oder andere Mal das Herz zerrissen. Die Geschichte um Logan und Alyssa hat mich wirklich sehr mitgerissen. Besonders gut gefallen hat mir auch, dass die Leitsätze der Charaktere immer wieder wiederholt wurden und eine wichtige Rolle gespielt haben.

Fazit

„Wie das Feuer zwischen uns“ ist ein emotionaler Roman voller Schmerz und Liebe, der mich sehr mitgerissen hat. Leseempfehlung!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Lesemonat September 2020

Hardcover/Paperback/Taschenbuch

TitelAutorBewertung
Walk by FaithFelicitas Brandt4/5★
GottFerdinand von Schirach5/5★
Richer than SinMeghan March4/5★
Deeper than LoveMeghan March5/5★
Stronger than FateMeghan March4/5★
Fische, die auf Bäume kletternSebastian Fitzek4/5★
Keine Ahnung, was für immer istJulia Engelmann5/5★
Ein Lächeln sieht man auch im DunkelnAdriana Popescu5/5★
Im EreignishorizontDahi Tamara Koch4/5★
Wie die Luft zum AtmenBrittainy C. Cherry5/5★
Wie das Feuer zwischen unsBrittainy C. Cherry5/5★
Wie die Stille unter WasserBrittainy C. Cherry5+/5★
Wie die Erde um die SonneBrittainy C. Cherry4/5★
Die Zuckermeister: Der magische PaktTanja Voosen5/5★
Die Zuckermeister: Die verlorene RezepturTanja Voosen5/5★

eBook

TitelAutorBewertung
Der hellste Teil der NachtElja Janus4/5★
Dark Summer HeartCosima Kincaid4/5★
Dark Summer DaysCrystal May4/5★
Unter einer DeckeKatie Weber4/5★
Bad At LoveMorgane Moncomle5/5★
What I Like About YouMarissa Kanter5/5★

Lesestatistik

Bücher: 21

Seiten: 6.595

Durchschnittliche Bewertung: 4,5/5★

Rezension: Wie die Luft zum Atmen

Fakten

Wie die Luft zum Atmen | Brittainy C. Cherry | 13.01.2017 | 368 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 14,00 € | Band 1 der Romance Elements – Reihe

Klappentext

Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. „Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz“, hatten sie gesagt. „Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit.“ Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte.

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut, auch wenn der abgebildet Mann nicht unbedingt meiner Vorstellung des männlichen Hauptcharakters entspricht.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Tristan Cole und Elizabeth Bailey. Den anfangs geheimnisvollen Tristan lernen wir im Verlauf des Buches als einen klugen und starken Mann kennen, der handwerklich sehr begabt ist. Elizabeth ist eine sehr kluge Frau und liebevolle Mutter. Ihre Tochter Emma ist wirklich zuckersüß. Die Charaktere mochte ich wirklich sehr gerne, den Nebencharakteren gegenüber war ich aber von Anfang an zwiegespalten und bei dem ein oder anderen hat sich auch bewiesen, dass das berechtigt war. Sehr liebeswert fand ich aber von Beginn an Mr. Henson.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry hat mir wie immer unglaublich gut gefallen. Sie schreibt sehr poetisch, mitreißend und gefühlvoll. In „Wie die Luft zum Atmen“ zeigt sie, dass es okay ist nicht okay zu sein. Die Themen Verluste und Trauer spielen eine zentrale Rolle und wurden hervorragend in der Geschichte verarbeitet. Durch diese Themen ist das ganz Buch sehr emotional. Den Schmerz der Charaktere bringt Brittainy C. Cherry sehr gut rüber, sodass man als Leser einfach mitfühlen muss.

Fazit

„Wie die Luft zum Atmen“ ist ein gefühlvolles und emotionales Buch über Verluste und Trauer. Leseempfehlung für alle, die es emotional mögen!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.