Rezension: Terror – Das Recht braucht eine Bühne

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Terror: Das Recht braucht eine Bühne | Bernd Schmidt (Hrsg.) | 12.10.2020 | 192 Seiten | btb Verlag | Taschenbuch | 12,00 €

Klappentext

»Terror« von Ferdinand von Schirach – eines der erfolgreichsten Theaterstücke unserer Zeit – behandelt einen Stoff von brisanter Aktualität: Wollen wir, dass die Würde des Menschen trotz der Terrorgefahr noch gilt? Der Fall des Kampfpiloten Lars Koch, der ein von Terroristen gekapertes Flugzeugs mit Kurs auf die vollbesetzte Allianz-Arena abschießt, ist in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert worden und mittlerweile Thema im Ethikunterricht. Hat der Mann sich schuldig gemacht oder nicht?

In diesem Band widmen sich namhafte Expertinnen und Experten den politischen, juristischen, ethischen und künstlerischen Fragestellungen des Stücks. Sie beleuchten Hintergründe, schildern persönliche Erfahrungen, geben Denkanstöße. Außerdem enthalten ist Ferdinand von Schirachs Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele sowie ein umfangreiches Interview mit dem Autor.

Meine Meinung

Das Cover des Buches bildet genau das Gegenstück zum Cover des Theaterstücks, was mir gut gefällt.

Im Inneren des Buches finden sich Essays, Analysen und Hintergründe zu „Terror“ von Ferdinand von Schirach. Sie begleiten das Theaterstück und gehen darüber hinaus. Die enthaltenen Texte regen dazu an weiter über die Thematik zu diskutieren. Jedoch waren mir persönlich die Texte teilweise nicht nah genug an „Terror“ dran und gingen zu wie darüber hinaus. Zudem gibt es viele Wiederholungen bzw. Punkte, die in den verschiedenen Texten mehrmals aufgegriffen werden. Gut gefallen hat mir die Mischung aus Lob und Kritik am Theaterstück, da so die Kontroversität der Thematik wie im Theaterstück beibehalten wird und der Leser seine eigene Position überdenken kann. Sehr hilfreich und interessant fand ich den Text, der sich mit der Ausbildung und Arbeit eines Kampfpiloten auseinandersetzt. Sehr gut gefallen hat mir auch der Text, welcher die Bedeutung Einsatzmöglichkeiten des Theaterstücks „Terror“ im Schulunterricht erörtert, denn dort sehr auch ich einen großen Spielraum.

Fazit

„Terror: Das Recht braucht eine Bühne“ ist eine tolle Begleitung zum erfolgreichen Theaterstück „Terror“, die nicht nur Hintergründe aufzeigt, sondern auch dazu anregt seinen Standpunkt zu überdenken und die Thematik weiter zu diskutieren.

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.

Rezension: Das Universum schenkt dir alles

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Das Universum schenkt dir alles | Gabrielle Bernstein | 21.09.2020 | 52 Karten | Irisiana Verlag | 15,00 €

Klappentext

Das, woran du glaubst, ist das, was das Universum dir schenkt. Die 52 Affirmationen dieses außergewöhnlich schönen Kartendecks helfen dir dabei, dich mit dem Universum zu verbinden und im Einklang mit den kosmischen Kräften das anzuziehen, was du dir von Herzen wünscht. Wähle je nach Situation und Stimmung eine Karte, die dich besonders anspricht, und lass dich von ihr durch den Tag geleiten. Bald schon wirst du erleben, wie kleine und große Wunder wahr werden.

Meine Meinung

Nachdem mich schon das letzte Kartenset von Gabrielle Bernstein so sehr begeistert und inspiriert hat, war ich natürlich sehr gespannt auf ihr neues Kartenset.

Die Aufmachung des Kartensets ist einfach nur wunderschön. Die Hülle sticht mir ihren knalligen Farben und passt aufgrund der Stabilität und handlichen Größe in jede Handtasche. Dadurch kann man die Karten überall mit hinnehmen und griffbereit haben. Auch die Karten selbst sind wundervoll aufgemacht. Sie sind sehr treffend und passend zu den darauf enthaltenen Texten künstlerisch gestaltet worden und unterstützen den Prozess der Inspiration. Die kräftigen Farben strahlen eine Energie aus und sind sehr lebensbejahend.

Die 52 Karten thematisieren unter anderem Dankbarkeit, Selbstwertgefühl, (Selbst-)vertrauen, den Glauben an das Universum, Freiheit, Träume, Liebe, Glück und Selbstachtung. Die Karten sind sehr motivierend, inspirierend und aufheiternd in Momenten des Zweifels. Sie schenken Momente der Ruhe und Selbstbesinnung, regen aber gleichzeitig zum Nachdenken an. Ein wirklich tolles Kartenset!

Fazit

„Das Universum schenkt dir alles“ ist ein inspirierendes und wunderschön aufgemachtes Kartenset, das zur Selbstreflexion anregt und Mut macht in Momenten des Zweifels!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Rezension: Madly

Fakten

Madly | Ava Reed | 30.09.2020 | 416 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 12,90 € | Band 2 der In Love – Reihe

Klappentext

June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht – aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt …

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist einfach nur traumhaft schön. Ich bin so verliebt!

Die Hauptcharaktere des Buches sind June Stevens und Mason Greene. Ich habe nach „Truly“ so sehr auf deren Geschichte hingefiebert, da mir die beiden schon da wahnsinnig sympathisch waren und ans Herz gewachsen sind. June ist eine sehr kluge und temperamentvolle Frau, die jedoch in Bezug auf ihre Gefühle sehr vorsichtig ist. Mason ist ein sehr fürsorglicher, humorvoller, selbstbewusster und ehrlicher junger Mann. Er ist total mein Typ und ich bin ihm mit jedem Kapitel ein bisschen mehr verfallen. Sehr angenehm war auch das Wiedersehen mit Andie, Cooper, Socke und Dylan. Ich freue mich schon richtig darauf in „Deeply“ mehr über Dylan zu erfahren.

Der Schreibstil von Ava Reed ist unglaublich angenehm. Durch die Sichtwechsel gibt die Autorin dem Leser die Möglichkeit die Charaktere intensiv kennenzulernen und zu verstehen. Besonders in June und ihren Empfindungen habe ich mich wiedergefunden. Einige Sätze in den Kapiteln aus ihrer Sicht waren wie ein Ausdruck der Gefühle, die ich selbst kenne. Besonders gut gefallen hat mir auch die wichtige Bedeutung und Rolle von Freundschaft in diesem Buch. Die Autorin schreibt hier zudem sehr tiefgründig über die Themen Selbstzweifel und Bodyshaming. In die Geschichte von June und Mason habe ich mich absolut verliebt. Sie ist gefühlvoll, humorvoll, emotional, herzerwärmend und einfach wunderschön. June und Mason haben sich mit jeder Seite ein bisschen mehr in mein Herz geschlichen, weshalb es umso schmerzhafter war die beiden am Ende loslassen zu müssen. Die Geschichte der beiden ist für mich einfach ein absolutes Jahreshighlight. Die beiden haben mich so mitgerissen und emotional berührt wie lange kein anderes Pärchen mehr. Ich hätte auch so gerne einen Mason, aber ich weiß, dass er June gehört. Und das ist auch gut so, denn die beiden sind für mich einfach ein Traumpaar!

Fazit

„Madly“ ist ein tiefgründiges, gefühlvolles, herzerwärmendes und emotionales Buch, das definitiv zu meinen Jahreshighlights zählt. June und Mason haben sich in mein Herz geschlichen und mich sehr mitgerissen. Ich liebe diese Geschichte und kann sie nur wärmstens empfehlen!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Rezension: What I Like About You

Fakten

What I Like About You | Marissa Kanter | 30.09.2020 | 476 Seiten (Print) | One Verlag | eBook | 6,99 €

Klappentext

Es gibt eine Million Dinge, die Halle Levitt und ihren besten Freund Nash verbinden. Sie lieben Bücher, können stundenlang reden … Und trotzdem verschweigt Halle ihm, wer sie wirklich ist. Denn online heißt Halle Kels – ist berühmte Buchbloggerin und hat alles, was ihr im echten Leben fehlt: Freunde, eine tolle Community, Selbstvertrauen und natürlich Nash. Dann wechselt sie für ihr Abschlussjahr an eine neue Schule, und plötzlich steht Nash leibhaftig vor ihr – da ist Chaos vorprogrammiert!

Meine Meinung

Das Cover des Buches finde ich im Hinblick auf die Thematik des Buches und die ganze Geschichte sehr gelungen und ansprechend.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Halle Levitt und Nash Kim. Halle und Nash sind totale Bücherliebhaber, weshalb sie mir natürlich sofort super sympathisch waren. Mit Halle konnte ich mich zudem identifizieren, da sie genau wie ich Buchbloggerin ist und die Farbe Orange nicht mag. Nash ist sehr klug und witzig, einfach ein Junge, den man gerne haben muss. Auch Halles Bruder Ollie mochte ich total gerne.

Der Schreibstil von Marissa Kanter ist wirklich sehr angenehm. Im Buch sind auch regelmäßig Social Media-Auszüge abgedruckt, was die Geschichte einfach hervorragend unterstützt. Die Leidenschaft für Bücher ist im ganzen Buche spürbar, was mir so gut gefallen hat. Die Geschichte ließ sich locker-leicht lesen, hat mich aber auch immer wieder überrascht. Einige Stellen waren tiefgründiger als bei einem Young Adult-Roman erwartet. Die Themen Trauer und Verlust spielen in der Geschichte nämlich durchaus eine wichtige Rolle. Insgesamt ist „What I Like About You“ wirklich zuckersüß und unterhaltsam. Ein wirklich toller und empfehlenswerter Young Adult-Roman, der vor allem Bücherliebhabern und Bloggern sicherlich sehr gut gefallen wird.

Fazit

„What I Like About You“ ist ein zuckersüßer Young Adult-Roman, der mich richtig gut unterhalten hat und an der ein oder anderen Stell mit seiner Tiefe überrascht hat. Tolles Buch, vor allem für Bücherliebhaber!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Rezension: Wie die Erde um die Sonne

Fakten

Wie die Erde um die Sonne | Brittainy C. Cherry | 27.07.2018 | 336 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 12,90 € | Band 4 der Romance Elements – Reihe

Klappentext

Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.

Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser. Sein Geist wurde zu meiner Seele.

Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, denn es passt tatsächlich perfekt zu einer Szene im Buch.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Graham Michael Russell und Lucielle Hope Palmer (genannt: Lucy). Der Bestsellerautor Graham ist ein Mann mit harter Schale, aber sehr weichem Kern. Lucy ist sehr liebevoll, spontan, emotional und leidenschaftlich. Die Hauptcharaktere mochte ich sehr gerne, leider sind die Nabencharaktere dafür zum Großteil sehr toxisch.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist großartig. Sie schreibt immer sehr poetisch und gefühlvoll. Die Sichtwechsel haben mir zudem sehr gefallen, da das Handeln und Denken der Protagonisten dadurch sehr gut nachvollziehbar ist. „Wie die Erde um die Sonne“ ist ein emotionales und gefühlvolles Buch. Dennoch fand ich diesen Band schwächer als die anderen Bände der Romance Elements Reihe. Leider lag der Fokus hier nicht so wirklich auf der Liebesgeschichte. Es gab nach meinem Eindruck keine Entwicklung von Gefühlen füreinander, sondern eher ein plötzliches Empfinden der Protagonisten nach über der Hälfte des Buches. Stattdessen ist sehr viel drum herum passiert. Dennoch hat mir die Geschichte natürlich gut gefallen und mich gut unterhalten.

Fazit

„Wie die Erde um die Sonne“ ist das gefühlvolle und emotionale Finale der Romance Elements – Reihe, das zwar etwas schwächer als die anderen Bände, aber dennoch empfehlenswert ist!

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.