Rezension: Lost Hearts – Wenn aus Rache Liebe wird

Fakten

Lost Hearts – Wenn aus Rache Liebe wird | Estelle Maskame | 09.06.2020 | 336 Seiten | Heyne Verlag | Paperback | 9,99€

Klappentext

Wenn Vanessa Spaß haben will, trifft sie Harrison. Eine feste Beziehung sucht sie allerdings nicht, sonst endet sie noch wie ihr Vater, der nach dem Tod ihrer Mutter überhaupt nicht mehr auf die Beine kommt. Als Harrison doch mehr will, serviert Vanessa ihn ab – mit ungeahnten Folgen: Der gekränkte Harrison veröffentlicht ein Nacktvideo von ihr, das viral geht. Vanessa traut sich erst kaum mehr aus dem Haus und schwört dann Rache. Einen unerwarteten Komplizen findet sie in dem attraktiven Kai, der seine ganz eigenen Gründe hat, Harrison zu hassen. Über den finsteren Plänen, die sie zusammen schmieden, kommen sie sich näher. Und plötzlich muss sich Vanessa doch dem wichtigsten aller Gefühle stellen: der Liebe …

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir total gut. Es passt total gut zu den im Buch beschriebenen Charakteren und meiner Vorstellung von den beiden. Besonders die Mischung aus Matten und glänzenden Elementen hat es mir sehr angetan.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Vanessa Murphy, Harrison Boyd und Kai Washington. Vanessa war mir relativ sympathisch. Die Situation bei ihr zuhause ist wirklich nicht einfach, deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie einfach tut worauf sie Lust hat. Zum Glück hat sie mit der wundervollen Chyna eine ganz tolle Freundin an ihrer Seite. Zu erleben und verfolgen wie Vanessa sich zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt fand ich sehr unterhaltsam und spannend. Besonders gut gefallen hat mir Vanessas Entwicklung während der Geschichte. Sie hat ihre Fehler eingesehen und ist gewachsen. Harrison mochte ich von Anfang an überhaupt nicht. Er ist einfach ein total selbstverliebter Arsch. Kai hingegen mochte ich sehr gerne. Er ist selbstbewusst, charmant, witzig und aufmerksam. An Vanessas Stelle hätte ich mich wohl auch in ihn verliebt.

Der Schreibstil von Estelle Maskame ist sehr angenehm, sodass ich durch die Seiten fliegen konnte. Anfangs hatte ich kleine Startschwierigkeiten, habe dann aber schnell in die Geschichte hineingefunden. Da das Buch aus Vanessas Sicht geschrieben wurde, konnte ich ihre Gefühls- und Gedankenwelt sehr gut kennenlernen und die Beweggründe für ihr Handeln erfahren. Das Geschehen im Buch hat mich total gefesselt und mitgerissen. Dennoch liegt hier auch mein größter Kritikpunkt. Im Buch werden aus Rache sehr schlimme Dinge getan und das versetzt mich in Verbindung mit der Zielgruppe durchaus in Sorge. Vor allem, da am Ende des Buches das Handeln der Charaktere kaum Konsequenzen hat. Dies finde ich durchaus problematisch. Für mich als erwachsene und reife Person war die Geschichte dennoch sehr unterhaltsam. Jedoch würde ich davon abraten dieses Buch jüngeren Lesern in die Hand zu drücken.

Fazit

„Lost Hearts: Wenn aus Rache Liebe wird“ ist eine sehr spannende und mitreißende Geschichte, die ich aber insbesondere jüngeren Lesern nicht in die Hand drücken würde.

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.

Lesemonat Juli 2020

Hardcover/Paperback/Taschenbuch

TitelAutorBewertung
Wie die Ruhe vor dem SturmBrittainy C. Cherry5/5★
TrulyAva Reed5/5★
Kiss Me OnceStella Tack5/5★
Kiss Me TwiceStella Tack5/5★
All Your KissesTillie Cole5+/5★
Lost Hearts – Wenn aus Rache Liebe wirdEstelle Maskame4/5★
Finding Back to UsBianca Iosivoni2/5★
Feeling Close to YouBianca Iosivoni4/5★
Wild Hearts – Kein Blick zurückT. M. Frazier4/5★
Wild Souls – Mit dir für immerT. M. Frazier4/5★
All Saints High – Die PrinzessinL. J. Shen3/5★
Marriage on Madison AvenueLauren Layne5/5★
Wildflower Summer – In diesem MomentKelly Moran5/5★
Bring Down The Stars Emma Scott5/5★
Light Up The SkyEmma Scott5/5★
Morgen irgendwo am MeerAdriana Popescu5/5★
Für eine Nacht sind wir unendlichLea Coplin4/5★
His Banana Penelope Bloom3/5★
Too LateColleen Hoover5/5★
A is for AbstinenceKelly Oram3/5★
VerbrechenFerdinand von Schirach5/5★

eBook

TitelAutorBewertung
Lovely MistakeSarah Stankewitz5/5★
The Hate U GiveAngie Thomas5/5★
Bad ReputationKatie Weber5/5★
Dark Summer NightsCosima Kincaid5/5★

Lesestatistik

Bücher: 25

Seiten: 9.124

Durchschnittliche Bewertung: 4,4/5★

Rezension: Finding Back to Us

Fakten

Finding Back to Us | Bianca Iosivoni | 24.02.2020 | 448 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 12,90€ | Band 1 der Was auch immer geschieht – Reihe

Klappentext

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder …

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Callie Robertson und Keith Blackwood. Callie ist eine entschlossene junge Frau, die aber vor lauter Wut und Hast verpasst richtig um ihren Vater zu trauern. Ihr Medizinstudium gefällt ihr nicht und dennoch ändert sie an ihrer Situation nichts, weil sie eine Verpflichtung spürt das Studium durchzuziehen. Keith ist ehemaliger Soldat und der Stiefbruder von Callie. Ich kann gar nicht so viel zu ihm sagen, da ich ihn als sehr blassen Charakter empfunden habe. Leider waren mir Callie und Keith nicht wirklich sympathisch und ich habe keinen richtigen Zugang zu den beiden und ihrer Geschichte gefunden. Dafür fand ich Parker total sympathisch. Er ist super witzig und ein toller Freund für Callie.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist sehr angenehm. Leider muss ich aber zugeben, dass die Geschichte mich nicht wirklich überzeugen konnte. Die Gefühle der Protagonisten sind meistens gar nicht so richtig bei mir angekommen. Die Anziehung zwischen Callie und Keith war zwar spürbar, aber irgendwie hat es mir die richtige Liebesgeschichte gefehlt. „Finding Back to Us“ hat nicht das Herzklopfen ausgelöst, das ein guter New Adult-Roman bei mir hervorruft. Stattdessen hatte ich das Gefühl, dass es zu viel Nebenhandlung gibt und habe das Buch demnach auch teilweise als langatmig empfunden. Die Geschichte von Callie und Keith war ganz nett zu lesen, hat mich aber leider nicht wirklich mitgerissen. Man merkt beim Lesen, das „Finding Back to Us“ nur eine Neuauflage ist und Bianca Iosivoni dieses Buch in ihren Anfangsjahren als Autorin geschrieben hat. Ich weiß, dass Bianca Iosivoni das besser kann! Alle anderen Bücher von ihr mochte ich sehr gerne.

Fazit

„Finding Back to Us“ ist eine ganz nette New Adult-Geschichte, die mich aber leider nicht wirklich überzeugen konnte. Die Charaktere waren mir zu blass, die Gefühle sind nicht bei mir angekommen und irgendwie hat man es verpasst eine richtige Liebesgeschichte zu schreiben.

Bewertung:

Bewertung: 2 von 5.

Rezension: The Hate U Give

Fakten

The Hate U Give | Angie Thomas | 24.07.2017 | 512 Seiten (Print) | Cbt Verlag | eBook | 9,99€

Klappentext

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

Meine Meinung

Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen. Es passt einfach hervorragend zum Buch und dessen Thematik.

Die Protagonistin des Buches ist Starr. Sie ist ein sture, aber in meinen Augen auch eine sehr mutige junge Frau. Ich stelle es mir unglaublich schwierig vor mein Verhalten so anzupassen, das ich sowohl in meinem verarmten Viertel, als auch an der Privatschule möglichst in die entsprechende Welt hineinpasse und keinen vor den Kopf stoße. Und wenn man dann noch zur Zeugin in einem derartigen Fall wird, wird das Leben auch nicht gerade leichter. Ich bewundere Starr dafür, wie sie alles meistert und sich für ihre Überzeugung und Ansicht einsetzt. Sie kämpft hier für dringend notwendige Veränderungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und passt sehr gut zur Geschichte. Ich war am Anfang des Buches wirklich überrascht, wie viel bereits auf den ersten Seiten passiert. Es gibt hier keinen ruhigen Einstieg, sondern die Ereignisse überschlagen sich sofort und das finde ich bei der Thematik auch sehr gelungen. Dieses Buch braucht keinen sanften Einstieg. Die Geschichte hat mich sehr mitgerissen und emotional berührt. Während des Lesens konnte ich meinen Horizont erweitern und das ganze Buch hat mich definitiv zum Nachdenken angeregt. „The Hate U Give“ ist hochaktuell und sehr wichtig. Jeder sollte dieses Buch lesen. Die Geschichte ist Realität und spricht über einen Sachverhalt, der so immer wieder vorkommt. Und die Autorin macht klar, wie dringend es einer Veränderung bedarf! Ein großartiges und gelungenes Buch von der ersten bis zur letzten Seite!

Fazit

„The Hate U Give“ ist ein hochaktuelles und wichtiges Buch, welches von der ersten bis zur letzten Seite gelungen ist. Jeder sollte die Geschichte in seinem Leben gelesen haben!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Rezension: All Your Kisses

Fakten

Titel |All Your Kisses | Tillie Cole | 29.05.2020 | 400 Seiten | LYX Verlag | Paperback | 12,90€

Klappentext

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn. Herausfinden, was mit Poppy passiert ist. Herausfinden, warum das Mädchen, das ein Teil seiner Seele ist und das ihm einst versprochen hat, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten, ihn ohne ein Wort der Erklärung aus ihrem Leben verbannt hat. Zwei Jahre lang hat Poppys Stille Runes Herz jeden Tag aufs Neue gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es passt zu den Covern, die im deutschsprachigen Raum in diesem Genere üblich sind. Das Cover der englischen Ausgabe passt jedoch deutlich besser zur Geschichte.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Rune Kristiansen und Poppy Litchfield. Wir lernen die beiden zunächst kurz in sehr jungen Jahren kennen und letztendlich im Alter von 17 Jahren. Rune hat eine Leidenschaft für Fotografie, während Poppys Leidenschaft ganz der Musik gilt. Als Rune nach Blossom Grove zurückkehrte ist er voller Wut und von dem einst so sanften und fürsorglichen Jungen ist zunächst nichts mehr zu sehen. Doch als Poppy sich entschließt Rune die Wahrheit zu sagen und die beiden sich wieder annähern, kommt der liebenswerte Rune wieder zum Vorschein. Ich liebe die Lebensfreude von Poppy und die Tatsache, dass sie immer versucht das Gute in Allem zu sehen. Poppy und Rune sind zwei perfekt unperfekte Charaktere, die ich während des Lesens sehr liebgewonnen und ganz tief in mein Herz geschlossen haben. Ich möchte die beiden in meinem Leserherz nicht mehr missen.

Der Schreibstil von Tillie Cole ist der Wahnsinn. Sie schreibt sehr poetisch, fesselt einen an die Seiten und lässt einen jede einzelne Emotion miterleben. Die Geschichte von Rune und Poppy ist unglaublich schmerzhaft und hat mein Herz in tausend Stücke zerrissen. Die Emotionen haben mir einfach den Atem geraubt. Ich glaube man kann dieses Buch gar nicht Lesen ohne Tränen zu vergießen. Es spielt keine Rolle, dass man als Leser erwartet, dass die Geschichte der beiden so enden wird. Je weiter das Buch voranschritt, desto feuchter wurden meine Augen und ich hatte das Gefühl mein Herz kann das Ganze nicht mehr ertragen. „All Your Kisses“ hat mich emotional zerstört und total mitgenommen. Ich habe jede einzelne Sekunde mit Rune und Poppy gefühlt und gelitten. Die Geschichte der beiden wird für immer einen ganz besonderen Platz in meinem Leserherz haben, denn für mich ist sie nicht nur ein Jahreshighlight, sondern ein absolutes Lesehighlight für immer und ewig. Die Liebe zwischen Poppy und Rune ist so tief, wahrhaft und rein wie eine Liebe nur sein kann. „All Your Kisses“ ist ein Buch für alle Fans von Brittainy C. Cherry und jeden, der sich gerne in zutiefst emotionalen Geschichten verliert.

Fazit

„All Your Kisses“ ist eine zutiefst emotionale, schmerzhafte und herzzerreißende Geschichte, die für immer einen ganz besonderen Platz in meinem Leserherz haben wird. Ein Lesehighlight für immer und ewig!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.