Rezension – Sweet Enemy

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Sweet Enemy | Kristen Callihan | 496 Seiten | Lyx Verlag | Paperback | 14,00 € | Band 2 der Between Us-Reihe

Klappentext

Emma erlebt den schlimmsten Tag ihres Lebens. Nicht nur wurde ihre Rolle in der erfolgreichen Serie Dark Castle gestrichen, nein, sie findet auch heraus, dass ihr Freund sie betrügt. Am Boden zerstört zieht sich die Schauspielerin für einen Neuanfang auf ein Anwesen in Kalifornien zurück und trifft dort auf Lucian. Er ist verschlossen, abweisend und scheint nichts an ihr zu mögen. Und doch fühlt Emma sich von ihm angezogen, denn sie spürt, dass er ebenso verletzt ist wie sie. Kann sie Lucians Schutzmauern einreißen?

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist einfach nur traumhaft schön!

Die Charaktere des Buches fand ich sehr beeindruckend und liebenswert. Emma Maron ist eine sehr einfühlsame und liebevolle Frau. Ich mochte sie sofort. Auch Lucian Osmond hat es mir angetan. Hinter seiner verschlossenen und abweisenden Art steckt ein umwerfender Mann, ein Gentleman, ein Kämpfer. Auch Lucians Großmutter Amalie und Sal mochte ich sehr gerne. Zudem habe ich mich wirklich sehr über das Wiedersehen mit Delilah und Macon aus „Dear Enemy“ gefreut.

Die Geschichte von Emma und Lucian ist eine Geschichte über Hoffnung, Heilung und darüber sich selbst wiederzufinden. Und ich habe es von der ersten bis zur Letzen Seite absolut geliebt diese Geschichte zu lesen. Die Intensität hat mich einfach umgehauen. Emma und Lucian tuen einander von Anfang an so gut, haben eine Verbindung und verstehen einander. Dazu kommen prickelnde Flirts, hitzige Wortgefechte, viele kleine Neckereien und brennende Leidenschaft. Die Dynamik zwischen Emma und Lucian ist einfach großartig. Gleichzeitig ist die Geschichte sehr emotional. Beide Charaktere habe ihr Päckchen zu tragen und müssen sich selbst wiederfinden. Ich habe wirklich mitgefühlt. Die Geschichte ist aber nicht nur leidenschaftlich und emotional, sondern auch humorvoll. Es gab beim Lesen so viele Momente, die mich zum Lachen und Schmunzeln gebracht haben. Zudem habe ich das ein oder andere Mal Hunger verspürt, was aber bei den ganzen Leckereien nicht verwunderlich ist. Die Geschichte von Emma und Lucian ist einfach zuckersüß und zum Verlieben!

Der Schreibstil von Kristen Callihan ist sehr angenehm zu lesen. Sie hat für die Geschichte von Emma und Lucian mit dem Rosemont ein wirklich wunderschönes, heilsames Setting geschaffen.

Fazit

„Sweet Enemy“ ist eine zuckersüße, leidenschaftliche, humorvolle und emotionsgeladene Geschichte über Hoffnung, Heilung und darüber sich selbst wiederzufinden. Klare Leseempfehlung!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s