Rezension: Elite Secrets – Herz in der Brandung

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Elite Secrets: Herz in der Brandung | Jess A. Loup | 350 Seiten | Impress Verlag | eBook

Klappentext

Als Josie dem smarten Tristan das erste Mal begegnet, küssen sie sich am nachtdunklen Strand von Saint Tropez. Wie sie sich dazu hinreißen lassen konnte, ist Josie ein Rätsel. Denn eigentlich steht sie gar nicht auf braungebrannte Surferboys. Zu allem Unglück stellt sie dann fest, dass Tristan seit kurzem dieselbe Schule besucht wie sie – ein Elitegymnasium, an dem sich die Reichen und Schönen der Côte d’Azur tummeln. Je öfter sich Josie und Tristan nun sehen, desto heftiger fliegen die Funken. Bis Josie klar wird, dass Tristan nicht der ist, der er vorzugeben scheint, und sich zu fragen beginnt, ob hinter der Fassade des strahlenden Sunnyboys nicht jemand mit einer eigenen Agenda steckt. Und warum er ausgerechnet ihre Nähe sucht …

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist wirklich richtig toll und spricht sicher viele Leser an.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Josie Hellwig und Tristan Vanderbilt. Leider waren mir beide überhaupt nicht sympathisch und ich konnte keinen richtigen Draht zu den beiden finden. Zudem gibt es sehr viele Nebencharaktere, bei denen ich teilweise den Durchblick verloren habe. Insgesamt waren mir alle Charaktere zu unnahbar und ich habe bei keinem eine richtige Sympathie empfunden.

Nachdem Cover und Klappentext mich angesprochen haben war ich wirklich gespannt auf das Buch. Leider war mir die Handlung teilweise zu wirr, ich habe den Faden verloren und konnte dem ganzen Geschehen nur schwer folgen. Zudem waren die Gefühle der Protagonisten für mich überhaupt nicht greifbar. Gut gefallen hat mir das Setting und die Idee mit dem Schnorchelausflug. Leider wurde beides nicht so genau beschrieben wie ich es mir gewünscht hätte. Die Szene mit dem Schnorchelausflug war so kurz, dass die Atmosphäre gar nicht richtig rübergekommen ist. Zumindest in der zweiten Hälfte fand ich das Buch etwas spannender, aber insgesamt konnte es mich leider nicht wirklich mitreißen.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Autorin schreibt recht einfach, sodass sich das Buch gut lesen lässt.

Fazit

„Elite Secrets: Herz in der Brandung“ konnte mich leider nicht abholen. Die Handlung war mir zu wirr und die Charaktere waren unnahbar.

Bewertung:

Bewertung: 2 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s