Rezension: Walk Through Hope

Fakten

Walk Through Hope | Felicitas Brandt | 448 Seiten | Brunnen Verlag | Paperback | 15,00 € | Band 2 (unabhängig lesbar)

Klappentext

Freundinnen für immer – Izzy und Lia sind seit Kindertagen unzertrennlich! Selbst nach Izzys Umzug bleibt ihre Freundschaft bestehen. Doch dann zieht sich Izzy plötzlich im Laufe eines Sommers immer weiter zurück und der Kontakt bricht beinahe ab. Besorgt und fest entschlossen, ihre beste Freundin zurückzugewinnen, reist Lia zu Izzy an die Ostseeküste.
Dort, inmitten von Dünen und Meeresrauschen, trifft sie auf Milan, der nicht nur tiefe Narben im Gesicht, sondern auch auf der Seele zu tragen scheint. Ohne zu ahnen, dass Milans und Izzys Geschichte fest miteinander verwoben ist, kommen Lia und Milan sich näher. Doch die Vergangenheit wirft ihre Schatten voraus…

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht aber dennoch wunderschön.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Emilia Winters, genannt Lia, und Milan Tjebben. Lia ist eine ganz wundervolle Protagonistin, die ich im realen Leben wirklich gerne als Freundin an meiner Seite hätte. Lia kocht und backt leidenschaftlich gerne, ist gesprächig, neugierig, schlagfertig, mutig und tough. Milan wirkt zunächst recht unnahbar, wütend und verschlossen. Es bleibt dem Leser aber nicht lange verborgen, dass er seinen Traum aus den Augen verloren und mit körperlichen sowie seelischen Narben zu kämpfen hat. Durch Lia lernen wir Milan nach und nach kennen, seine Geschichte, wie er wirklich ist.  

Die Geschichte von Milan und Lia geht einem beim Lesen unter die Haut. Es geht um Freundschaft, Hoffnung, Mut, Neuanfänge und darum nicht aufzugeben. In dieser Geschichte steckt eine große Bandbreite an Emotionen – Wut, Herzschmerz, Tierliebe, Freude, Glück, Reue, Angst, Sorge, Liebe – und jede dieser spürt man beim Lesen so intensiv. Die Charaktere des Buches sind einfach so authentisch und liebenswert, dass man gar nicht anderes kann als mitzufühlen. Milans Großmutter Rose ist dabei definitiv die gute Seele der ganzen Geschichte. Besonders angetan haben es mir auch der Australien Shepherd Twix, Schäferhund Loki und der Rottweiler Kaspian. Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem ich die Haustiere so tief in mein Herz geschlossen haben. Auch das Setting an der Ostsee war einfach perfekt, ich hatte beim Lesen das Gefühl dort zu sein und die reine, saubere Luft einzuatmen.

Der Schreibstil von Felicitas Brandt ist sehr angenehm, poetisch und wärmt einen von innen heraus. Sie schreibt emotional, liefert uns aber auch immer wieder Szenen zum lachen und schmunzeln. In „Walk Through Hope“ hat die Autorin viele kleine, aber wichtige Botschaften für den Leser und zeigt uns vor allem, dass wir alles Fehler machen und das okay ist.

Fazit

„Walk Through Hope“ ist eine Geschichte voller Emotionen über Mut, Freundschaft und Hoffnung, die mit authentischen Charakteren, süßen Hunden und vielen wichtigen Botschaften überzeugt. Leseempfehlung!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmal herzlich beim Brunnen Verlag und bei der Autorin für die tolle Goodiebox zum Buch bedanken! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s