Rezension: Wildflower Summer – In diesem Moment

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Wildflower Summer – In diesem Moment | Kelly Moran | 21.07.2020 | 352 Seiten | Kyss Verlag | Paperback | 12,99€ | Band 2 der Wildflower Summer – Reihe

Klappentext

Nakos Hunt wird diesen Anblick nie vergessen. Wie seine beste Freundin Amy blutend auf dem Boden liegt, geschlagen von ihrem eigenen Ehemann. Es scheint völlig unmöglich. Das ist schließlich Amy. Die laute, starke, herausfordernde Amy. Selbst Monate später, als der Bastard von Ex-Ehemann längst im Gefängnis sitzt, fällt es ihm schwer, nicht jeden anzuknurren, der Amy zu nahe kommt. Dieser eine Moment ändert für Nakos alles. Denn ihm wird klar, dass das Bild einer starken, selbstbewussten Frau, das Amy von sich zeichnet, nur allzu oft eine Fassade ist. Nakos ist entschlossen, diese Mauer zwischen ihnen abzutragen. Stein für Stein. Gespräch für Gespräch. Und schließlich auch Kuss für Kuss …

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist wunderschön. Die Kombination aus matten und glänzenden Elementen ist einfach ein Traum. Zudem passt das Cover einfach perfekt zur Geschichte und Band 1 der Reihe.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Nakos Hunt und Amy Woods. Beide Charaktere waren mir bereits aus „Wildflower Summer – In deinen Armen“ bekannt und ich war gespannt darauf mehr über sie zu erfahren. Amy ist eine verschlossene, intelligente und starke Frau. Zudem ist sie pessimistisch und hat wenig Selbstachtung, was aber aufgrund ihrer Erfahrungen in der Vergangenheit nicht verwunderlich ist. Teilweise hat mich ihr Verhalten und ihre Denkweise an mich selbst erinnert. Nakos ist ein stoischer, sanfter, loyaler und liebeswerter Typ und ich liebe ich für seinen Beschützerinstinkt. Es hat mir aber durchaus auch gefallen im Buch seine animalische Seite kennenzulernen, die ich tatsächlich nicht erwartet hätte.

Zudem waren im Buch auch Olivia und Nate wieder präsent, denen der erste Band der Reihe gewidmet wurde. Es wart toll die beiden wiederzutreffen und mitzuerleben wie sich der Beziehung weiterentwickelt. Der Schreibstil von Kelly Moran ist sehr angenehm, auch wenn ich in diesem Buch wieder einige wenige Formulierungen unschön fand. Jedoch gibt mir die Autorin in diesem Band mehr von dem Ranchfeeling, welches ich in Band 1 stellenweise vermisst habe. Die Atmosphäre im Buch ist wirklich sehr schön und ich liebe die idyllischen Elemente. Nakos und Amys Geschichte hat mich wirklich sehr mitgerissen und berührt. Es spielt hier ein sehr ernstes Thema eine Rolle, das meinen Atem stocken ließ. Amy musste wirklich schrecklicher Erfahrungen machen, die ich keinem wünsche. Trotz der Ernsthaftigkeit enthält dieses Buch aber auch sehr humorvolle und leidenschaftliche Szenen. Sehr gut gefallen hat mir zudem, dass dieser Band der Reihe noch tiefgründiger war als der erste. Mich hat die Geschichte von Amy und Nakos wirklich überzeugt und ich freue mich auf weitere Bücher von Kelly Moran.

Fazit

„Wildflower Summer – In diesem Moment“ ist eine emotionale, humorvolle und leidenschaftliche Geschichte, die aber auch eine sehr ernste Thematik beinhaltet. Für mich ein rundum gelungenes Buch und mein Liebling der Reihe. Klare Leseempfehlung!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s