Rezension: Marriage on Madison Avenue

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Marriage on Madison Avenue | Lauren Layne | 20.07.2020 | 320 Seiten | Goldmann Verlag | Klappenbroschur | 10,00€ | Band 3 der Central Park – Trilogie

Inhalt

In der New Yorker Society halten alle Audrey Tate für eine verwöhnte Tochter einer reichen Familie und eine Frau, die nicht Mal einen „richtigen“ Job hat. Doch zum Glück gibt es in Audreys Leben auch Menschen, die wissen, wer sie wirklich ist. Zu diesen Menschen zählt auch ihr bester Freund Clarke West, der als Frauenheld bekannt ist. Um Clarke und sich in einer unangenehmen Lage zu helfen, zögert Audrey deshalb auch nicht, Clarkes Verlobte zu spielen. Doch mit jedem weiteren vorgetäuschten Kuss verändern sich die Gefühle der beiden und desto näher die falsche Hochzeit rückt, desto weniger haben Audrey und Clark das Bedürfnis ihr Arrangement zu beenden…

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es passt zum Setting der Geschichte und zu den anderen beiden teilen der Trilogie.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Audrey Tate und Clarke West. Schon in den ersten beiden Bänden der Central Park – Trilogie haben die beide mein Interesse geweckt und ich konnte es kaum erwarten deren Geschichte zu lesen. Beide Charaktere waren mir schon die ganze Zeit total sympathisch und ich habe mich darauf gefreut mehr über die beiden erfahren zu können. Audrey ist eine sehr liebevolle, optimistische und kluge Frau. Sie ist seit Band 1 eine unglaublich tolle Freundin für Naomi und Claire. Clarke ist sehr charmant, unbekümmert und aufgeschlossen und es war toll zu erleben wie er seine Zeit als Frauenheld beendet.

Toll fand ich auch, dass Naomi und Claire, sowie deren Auserwählten wieder eine Rolle gespielt haben. Man konnte die Entwicklung der beiden Pärchen noch ein wenig verfolgen und sich über deren Happy End freuen. Zudem kann ich nur nochmal betonen wie toll ich die Freundschaft zwischen den drei Frauen finde, wenn sie auch auf außergewöhnliche Weise begonnen hat.

Der Schreibstil von Lauren Layne hat sich wirklich von Band zu Band verbessert. In diesem Band hatte ich keinerlei Startschwierigkeiten mehr und habe aufgrund des angenehmen Schreibstils schnell in die Geschichte gefunden. Es handelt sich bei „Marriage on Madison Avenue“ um alles andere als eine typische Liebesgeschichte. Lauren Layne hatte hier wirklich eine tolle Idee und hat diese sehr gut umgesetzt. Eins hat dieses Buch aber mit seinen Vorgängern gemeinsam: Die Geschichte ist sehr gefühlvoll, mitreißend und leidenschaftlich. Audrey und Clarke haben mein herz im Sturm erobert und es handelt sich bei diesem Buch in meinen Augen um den besten Band der Reihe!

Fazit

„Marriage on Madison Avenue“ ist ein gefühlvoller, mitreißender und leidenschaftlicher Liebesroman, der eine eher untypische Liebesgeschichte erzählt. Für mich der beste Band der Central Park – Trilogie!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s