Rezension: V is for Virgin

Fakten

V is for Virgin | Kelly Oram | 29.05.2020 | 336 Seiten | One Verlag | Paperback | 12,90 € | Band 1 der Kellywood – Dilogie

Inhalt

Valerie Jensen hat sich dazu entschlossen mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Als sie dies ihrem Freund offenbart, verlässt er sie sofort. Als Valeries Geschichte auf YouTube veröffentlich wird, wird sie unter dem Namen Virgin Val weitreichend bekannt. Diese Bekanntheit nutzt Val aus und gründet die „Nicht alle tun es“-Bewegung. Als wäre das alles noch nicht stressig genug, steht plötzlich auch noch Kyle Hamilton, der Sänger der berühmten Boyband Tralse, vor Valerie. Und dieser hat es sich zum Ziel gesetzt Valerie zu verführen…

Meine Meinung

Da dieses Buch aktuell sehr umstritten ist und die Meinungen der Leser sich spalten, bin auch ich nicht um dieses Buch herumgekommen. Mir war er sehr wichtig mir eine eigene Meinung zu bilden. Und ich kann schon vorab sagen, dass mir das Buch definitiv gut gefallen hat und ich nur ein paar kleine Kritikpunkte habe.

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist relativ schlicht gehalten und überzeugt mich mit seiner gesamten Komposition.

Die Protagonistin des Buches ist die 18-jährige Valerie Jensen. In meinen Augen ist Val eine unglaublich starke, mutige und tapfere junge Frau. Ich bewundere sie für die Arbeit, die sie mit ihrer Bewegung leistet und dafür wie sie zu ihrer Entscheidung steht. Großartig finde ich auch, dass sie nur informiert und auf das Thema aufmerksam macht und vor allem nicht verlangt, dass alle denselben Weg gehen wie sie.

Kyle Hamilton hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst. Er ist sehr charmant und selbstbewusst. Leider ist er lange Zeit auch sehr oberflächlich. Ich bin froh, dass man gegen Ende hin immer häufiger auch bessere Seiten von ihm zu sehen bekommt. Man merkt sogar irgendwann, dass ihm ernsthaft etwas an Val zu liegen scheint. Geschmacklos fand ich jedoch, dass er Val den Spitzname „Legs“ gegeben hat. Ich finde das hätte wirklich nicht sein müssen.

Auch die anderen Charaktere des Buches haben zum Teil sehr gemischte Gefühle bei mir ausgelöst. Vals beste Freundin Cara war mir anfangs sehr sympathisch, aber im Verlauf des Buches wurde sie nervig und letztendlich war sie leider so unglaublich unloyal. Vals Ex-Freund Zach hat mich zu Beginn sehr wütend gemacht, da er keinerlei verständnisvoll und unglaublich oberflächlich war. Ich war froh, dass man gegen Ende noch eine andere Seite von ihm kennenlernen konnte. Besonders gerne mochte ich vor allem noch Eric, Isaac, Robin und Stephanie. Sie haben sich als wirklich tolle Freunde erwiesen. Besonders hat es mir Isaac angetan. Er war so verständnisvoll, liebenswert und tiefgründig. Aber leider leider…, naja eigentlich war diese Entwicklung dann auch schon zu erwarten.  

Mit dem Schreibstil von Kelly Oram hat ich keine Probleme. Das Buch lies sich sehr gut lesen, vor allem durch die Leichtigkeit der Worte und die angenehme Kapitellänge. Unangenehm fand ich jedoch teilweise die unglaubliche Masse an Charakteren. Die Thematik des Buches fand ich aber sehr originell, da es sich schon fast um ein Tabuthema handelt, welches nur selten auf derartige Weise in Romanen angesprochen wird. Besonders lobenswert finde ich die wichtige Botschaft, die die Autorin mit ihrem Buch vermittelt. In dem Buch geht es nämlich darum eigene Entscheidungen für sich zu treffen, zu diesen zu stehen und nicht zu erwarten, dass andere den gleichen Weg gehen wie man selbst. Diese Botschaft hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Besonders gelungen fand ich auch die starke Entwicklung der Charaktere im Verlauf der Geschichte.

Fazit

„V is for Virgin“ ist ein originelles Buch mit kleinen Schwächen, welches ich aber aufgrund der wichtigen Thematik und großartigen Botschaft definitiv empfehlen kann!

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s