Rezension: Book Boyfriend

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Book Boyfriend | Claire Kingsley | 01.06.2020 | Aufbau Verlag | 289 Seiten (Print) | eBook | 7,99€ | Band 1 der Bookboyfriends – Reihe

Inhalt

Um die teuren Krankenhausrechnungen seines Vaters zahlen zu können beginnt Alex Lawson mit einem weiblichen Pseudonym Liebesromane zu veröffentlichen. Ungeahnt werden seine Bücher zu Bestsellern. Durch seinen Erfolg lernt er unter anderem die Buchbloggerin „Book Babe“ kennen. Es entwickelt sich eine Chat-Freundschaft zwischen Bloggerin und „Autorin“.

Als Alex eines Tages eine Buchhandlung betritt und Mia Sullivan kennenlernt ahnt er noch nicht, dass es sich dabei um „Book Babe“ handelt. Als sich ihm die Wahrheit offenbart ist Alex ratlos. Die Gefühle zwischen Mia und Alex sind längst zu tief, doch kann er es riskieren Mia die Wahrheit zu sagen?

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir leider nicht wirklich. Der abgebildete Mann passt leider überhaupt nicht zu meiner Vorstellung von Alex. Zudem bin ich generell kein Fan von Menschen auf einem Cover.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Alex und Mia. Mia war mir sofort sympathisch, da sie wie ich Buchbloggerin ist und einen Liebesroman nach dem anderen verschlingt. Sie ist sehr introvertiert, tollpatschig, irgendwie süß und natürlich ein totaler Bücherwurm. Ich konnte mich mit Mia als Buchcharakter in vielerlei Hinsicht identifizieren. Auch Alex war mir sympathisch. Er steck in einem Buch natürlich in einer schwierigen Situation und ich weiß selbst nicht, wie ich an seiner Stelle gehandelt hätte. Alex ist sehr liebenswert und ich finde es beeindruckend wie er die Situation mit seinem Vater meistert und für diesen da ist.

Den Schreibstil von der Autorin habe ich als sehr angenehm empfunden. Man fliegt nur so durch die kurzweilige Geschichte. „Book Boyfriend“ ist ein sehr humorvolles, romantisches und leidenschaftliches Buch. Leider ging mir die Entwicklung zwischen Alex und Mia aber teilweise etwas zu schnell. Nach dem Kennenlernen hat es nicht lange gedauert bis sich sinnliche Szenen gehäuft haben. Durch die Sichtwechsel konnte man das Handeln und Denken beider Hauptcharaktere sehr gut nachvollziehen und mit den beiden mitfühlen. Zudem merkt man dadurch besonders gut wie die Lage sich zunehmend zuspitzt. Gegen Ende der Geschichte wurden einige Aspekte leider ziemlich häufig wiederholt, was mich ein wenig gestört hat. Dennoch hat mich die Geschichte um Mia und Alex wirklich sehr gut unterhalten. Besonders die Buchblogger und Autor – Thematik hat mir sehr gut gefallen.

Fazit

„Book Boyfriend“ ist ein humorvoller, leidenschaftlicher und romantischer Liebesroman, der mich gut unterhalten hat. Ich kann die Geschichte empfehlen!

Bewertung:

Bewertung: 4 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s