Rezension: Love on Lexington Avenue

[Rezensionsexemplar]

Fakten

Love on Lexington Avenue | Lauren Layne | 18.05.2020 | Goldmann Verlag | 336 Seiten | Klappenbroschur | 10,00€ | Band 2 der Central Park – Trilogie

Inhalt

Als Claire Hayes nach dem Tod ihres Mannes erfährt, dass er zahlreiche Affären hatte, bricht ihr dies das Herz. Sie hat der Liebe abgeschworen und will nie wieder einen Mann so nah an sich heranlassen. Und vor allem will sie, dass sie nichts mehr an Brayden Hayes erinnert. Deshalb stürzt sie sich in die Renovierungsarbeiten an ihrem Haus. Jedoch hätte Claire nicht damit gerechnete, dass ihr ungehobelte und attraktiver Bauleiter Scott Turner sie so durcheinander bringt…

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es stimmt hervorragend auf das Setting der Geschichte ein und wirkt aufgrund der Farbgebung sehr harmonisch.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Claire Hayes und Scott Turner. Beide Charaktere haben wir bereits in Band 1 der Central Park – Trilogie ein wenig kennenlernen dürfen. Claire ist mir sympathisch, besonders, da sie trotz ihrer Zugehörigkeit zu High Society total bodenständig ist. Auch Scott mochte ich sehr gerne. Er ist ein sehr selbstbewusster, bodenständiger und großzügiger Mann, wenn er auch anfangs etwas unhöflich und ungehobelt wirkt. Toll fand ich auch, dass Naomi und Audrey wieder dabei waren und ihre wichtige Rolle eingenommen haben, auch wenn die Freundschaft zwischen den Dreien nicht so stark im Fokus stand wie in Band 1.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und sich nach meinem Empfinden auch seit „Passion on Park Avenue“ positiv weiterentwickelt. Im Gegensatz zu Band 1 hatte ich diesmal keine Startschwierigkeiten. Der Einstieg in die Geschichte ist mir diesmal sogar ziemlich leichtgefallen und ich habe sofort mitgefiebert. Scott und Claire haben mich sehr mitgerissen. Ich konnte beide Charaktere durch die Sichtwechsel richtig gut verstehen und habe es einfach total genossen die Entwicklung der beiden zu verfolgen. Die Geschichte ist insgesamt sehr humorvoll, gefühlvoll und leidenschaftlich. Dieser Band der Reihe hat mir definitiv noch besser gefallen, als der erste und ich freue mich nun schon auf den finalen Band, in dem wir endlich die Geschichte von Audrey kennenlernen!

Fazit

„Love on Lexington Avenue“ ist ein humorvoller und gefühlvoller Liebesroman, der mir entspannte Lesestunden bereitet hat.

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s