Rezension: Verity

Fakten

Verity | Colleen Hoover | 13.03.2020 | Bold Verlag | 368 Seiten | Paperback | 14,90€

Inhalt

Lowen Ashleigh soll die gefeierte Psychothrillerreihe der Starautorin Verity Crawford weiterführen, welche seit ihrem Autounfall ein dauerhafter Pflegefall ist. Dieses Angebot kann Lowen eigentlich nicht ausschlagen, aber sie zweifelt als Jungautorin daran, die Reihe zufriedenstellend fortsetzen zu können. Dennoch nimmt sie den Auftrag an – auch, weil sie sich seit ihrer ersten Begegnung zu Jeremy Crawford -Veritys Ehemann – hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen findet Lowen im Hause der Crawfords jedoch Veritys Tagebuch. Und dies offenbart Schreckliches…

Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Ich finde die intensiven Farben und deren Verlauf einfach wunderschön.

Die Protagonistin des Buches – Lowen Ashleigh – war mir von Kapitel 1 an sehr sympathisch und ich habe einen Bezug zu ihr gefunden, da auch sie lieber unsichtbar bzw. unauffällig bleiben möchte. Auch Jeremy Crawford ist ein sehr beeindruckender Charakter in diesem Buch. Er meistert die ganze Situation wirklich großartig und hat zudem einfach eine liebenswürdige Art.

Der Schreibstil von Colleen Hoover war wie gewohnt großartig. Sie hat mich mal wieder an die Seiten und ihre Protagonisten gefesselt. Jedoch überrascht die Autorin uns diesmal auch mit vielen düsteren, verstörenden und unerwarteten Aspekten. Wir alle sind es gewohnt, dass Colleen Hoover sehr emotional schreibt und ihre Geschichten ans Herz gehen. Das war auch bei Verity wieder der Fall. Doch Verity hat mich auch unglaublich verstört und sprachlos zurückgelassen. In diesem Buch wird so viel Schreckliches offenbart. Ich hatte häufig Gänsehaut beim Lesen. Das Ganze war so unglaublich aufwühlend, schockierend und schlimmer, als ich erwartet hätte. Und dennoch konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Als wäre ich süchtig danach geworden weiterzulesen und in die Gedanken von Verity Crawford einzutauchen. Die Spannung war teilweise kaum auszuhalten. Und am Ende wusste ich kaum noch, was ich nun überhaupt glauben soll. Dieses Buch geht definitiv unter die Haut und ist für mich ein Jahreshighlight.

Fazit

„Verity“ ist ein unglaublich düsterer, verstörender und emotionaler Roman, der mich sprachlos zurückgelassen hat. Colleen Hoover zeigt hier mal eine ganz andere Seite und beeindruckt mich damit zutiefst. Definitiv ein Jahreshighlight!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s