Rezension: So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

Der Unterschied zwischen Verliebtsein und Lieben ist so einfach: Das Verliebtsein kommt und geht und es kratz vielleicht an deinem Ego, wenn es geht, aber es bringt dich nicht um.

– Maike Voß

Fakten

So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt | Maike Voß | 28.02.2019 | Bold Verlag | 304 Seiten | Paperback | 14,90€

Inhalt

Viola und Leon sind beste Freunde, bis sie eine gemeinsame Nacht miteinander verbringen. Nach dieser Nacht verlässt Viola Leons Wohnung, gepackt von der Panik wieder nur auf jemanden hereingefallen zu sein. Leon kann Violas Verschwinden nicht verstehen und will sie nicht aufgeben. Er versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft. Er muss sie unbedingt wiederfinden., doch Viola scheint vom Erdboden verschluckt.

Meine Meinung

Das Cover des Buches ist traumhaft schön, mehr kann ich dazu kaum sagen. Es passt einfach hervorragen zur Geschichte und zum Titel.

Die Hauptcharaktere des Buches sind Viola und Leon. Viola habe ich als einen sehr impulsiven und wechselhaften Menschen kennengelernt. Oft konnte ich ihr verhalten nicht nachvollziehen, bis sich das ganze nach und nach aufgelöst hat. Leon hingegen war mir von Beginn an sympathisch.

Der Schreibstil von Maike Voß hat mir sehr gut gefallen. Dieser Roman ist so feinfühlig, ehrlich und wortgewaltig. Jedes einzelne Detail in diesem Roman ist glaubwürdig und erwischt einen mit einer erschreckenden Intensität. Dieses Buch hat mich komplett gefesselt und mitgenommen. Teilweise habe ich beim Lesen gezittert, so sehr haben mich die Emotionen getroffen. Ich habe jeden Funken Schmerz gespürt und teilweise hat mich dieses Buch so wütend gemacht, weil mir bewusst geworden ist wie grauenhaft das Handeln mancher Menschen heutzutage doch ist. Doch das Debüt von Maike Voß steckt nicht nur voller Emotionen, sondern ist auch beeindruckend poetisch und tiefgründig. Ich habe mir beim Lesen so viele Stellen mit Post-it’s markiert wie seit langem bei keinem anderen Buch mehr. Sehr lobenswert sind auch die Sichtwechsel. Sie haben mir ermöglicht tief in das Innere der beiden Hauptcharaktere zu blicken. Komplett fertig gemacht hat mich das Ende dieses Buches. Das hätte ich niemals erwartet. Dennoch fand ich einfach großartig und gelungen wie die Autorin das Buch enden ließ.

Fazit

„So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt“ ist ein feinfühliger und wortgewaltiger Debütroman, dessen Emotionen mich mit unglaublicher Intensität getroffen haben. Ganz klare Leseempfehlung!

Bewertung:

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s