Rezension: Zwei in Solo

„Die Wahrheit ist: Man kann jemanden so friedlich lieben wie niemanden zuvor, und am Ende liegt dennoch alles in Trümmern wie nach dem wütendsten Krieg.“

– Zwei in Solo

[Rezensionsexemplar]

Fakten:

Titel: Zwei in Solo

Autor: Elja Janus

Erscheinungsdatum: 25.06.2019

Verlag: FeuerWerke Verlag

Format: ePub

Seitenzahl: 338 (Print)

Inhalt:

Nicht immer ist es Liebe auf den ersten Blick. Manchmal braucht es einen zweiten, der offenbart wie gut zwei so unterschiedliche Menschen zusammenpassen.

Milo besitzt kaum etwas, außer seiner Intelligenz und großer Narben auf seinem Rücken. Sophie hingegen hat alles – einen guten Job, eine tolle Wohnung und genügend Geld. Jedoch ist ihr Leben innerlich leer.

Als beide sich unerwartet wiederbegegnen dauert es nicht lange bis sie begreifen, dass sie mehr als nur Sex verbindet. Sophie fühlt sich in Milos Gegenwart jünger und lebendiger. Und Milo hat das Gefühl endlich einen sicheren Ort gefunden zu haben. Doch für Milo ist Liebe auch sehr gefährlich, da sie ihn angreifbar macht. Denn ihn verfolgen nicht nur die Albträume aus seiner schrecklichen Kindheit…

Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Beim Lesen der Geschichte merkt man einfach, wie gut es auf diese abgestimmt ist.

Sophie und Milo könnten kaum gegensätzlichere Charaktere sein. Milo ist die Selbstsicherheit in Person, während Sophie meist sehr unsicher ist. Sophie ist eher ruhig, während Milo meist schnell laut wird.  Dennoch sind beide auf ihre eigene Weise liebenswert. Das Gegenstück dazu bilden vor allem Sophies Mutter, sowie Milos Vater und Bruder. Diese drei Charaktere und ihr Handeln in der Vergangenheit und Gegenwart machen einfach nur wütend.

Der Schreibstil von Elja Janus hat mir sehr gut gefallen. Durch den Sichtwechsel konnte ich das Handeln und Denken von Milo und Sophie sehr gut nachvollziehen und beiden einen Platz in meinem Herzen schenken. Die Geschichte der beiden hat mich sehr mitgerissen. Ich habe mit Sophie und Milo gelacht, geliebt und gelitten. Die ganze Geschichte ist frei von Klischees und einfach ganz anders als andere Liebesromane. Zumindest habe ich eine derartige Geschichte noch nie zuvor gelesen.

Fazit:

„Zwei in Solo“ ist ein mitreißender und klischeefreier Liebesroman, mit sehr gegensätzlichen, aber wahnsinnig liebenswerten Protagonisten. Absolut empfehlenswert!

Bewertung: 5/5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s