Rezension: Perfectly Broken

„Wenn ich einen schlechten Tag habe, weiß ich, dass er spätestens abends wieder gut wird. Weil er auf mich wartet. Weil er mir vorliest. Und mir so die negativen Gedanken für ein paar Stunden nehmen kann. “

– Brooklyn in „Perfectly Broken“

[Rezensionsexemplar]

Fakten:

Titel: Perfectly Broken

Autor: Sarah Stankewitz

Erscheinungsdatum: 26.07.2019

Verlag: Forever by Ullstein

Format: ePub

Seitenzahl: 350

Inhalt:

Als Brooklyn von Manchester nach Bedford zieht will sie vor allem mit der Vergangenheit abschließen und endlich den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. In ihrer neuen Wohnung nimmt sie sogar in Kauf, dass ihr Schlafzimmer durch eine Tür mit der Nachbarswohnung verbunden ist. Durch die verschlossene Tür dringen immer wieder Gesprächsfetzen und so lernt Brooklyn ihren Nachbarn Chase kennen, ohne ihn jemals gesehen zu haben. Sie fühlt sich unerklärlicherweise von dem Fremden angezogen und gerät in ein absolutes Gefühlschaos, als dieser auch noch beginnt ihr Lieblingsstück auf dem Klavier zu spielen und ihr Nachrichten zu schreiben. Denn Brooklyns Herz ich eigentlich für immer einem anderen versprochen…

Meine Meinung:

Das Cover ist recht schlicht gehalten, passt aber dennoch gut zur Geschichte, da es die Zerrissenheit der Protagonistin wiederspiegelt.

Brooklyn ist einem Buchliebhaber wie mir schnell sympathisch, da sie gerne liest und sehr viele Bücher besitzt. Als Chase begonnen hat Brooklyn vorzulesen, hat auch er sich in mein Herz geschlichen. Seine Ex-Freundin Carmen hat mich am Anfang des Buches unglaublich genervt, aber glücklicherweise hat sie sich im Laufe des Buches positiv weiterentwickelt. Bei den Nebencharakteren mochte ich vor allem Molly und Troy total gerne. Solche Freunde braucht jeder.

Der Schreibstil von Sarah Stankewitz hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte von Brooklyn und Chase hat mich wirklich gefesselt. Die Seiten sind nur so verflogen und plötzlich war ich nach wenigen Stunden auf der letzten Seite des Buches. Die Kapitellänge und Sichtwechsel waren genau nach meinem Geschmack. Sehr gerne mochte ich auch die Abschnitte, die dem Leser einen Einblick in Brooklyns Vergangenheit und Erinnerungen geben.

Fazit:

„Perfectly Broken“ ist ein gefühlvoller Liebesroman, den man nicht aus der Hand legen kann. Wirklich empfehlenswert!

Bewertung: 5/5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s