Rezension: Effi liest

„Manchmal waren es winzige Dinge, die gewaltige Folgen hatten. Und oft waren sie einem nicht einmal bewusst. Waren Männer und Frauen wirklich von Natur aus so unterschiedlich, wie alle behaupteten? Oder wurden sie dazu gemacht?“

Effi in „Effi liest“

[Rezensionsexemplar]

Fakten:

Titel: Effi liest

Autor: Anna Moretti

Erscheinungsdatum: 31.07.2019

Verlag: Bastei Lübbe

Einband: Hardcover

Seitenzahl: 349

Inhalt:

Berlin im Jahre 1894. Elena Sophie von Burow entdeckt zufällig ein Buch mit skandalösem Inhalt. Noch bevor sie überhaupt die erste Seite lesen kann, fliegt sie aus ihrem vornehmen Pensionat. Kaum ist Elena zurück zuhause, reist auch schon ihre Tante Auguste an. Sie soll Elena in die Gesellschaft einführen und einen passenden Ehekandidaten finden. Doch Elena sucht eigentlich Antworten auf all ihre Fragen. Ob ihr der junge Arzt Maximilian von Waldau weiterhelfen kann?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist traumhaft. Es passt hervorragend zur Geschichte und versetzt einen sofort in die damalige Zeit.

Die Protagonistin des Buches ist Elena Sophie von Burow (genannt Effi). Effi ist eine wissbegierige und mutige junge Frau in einer prüden Zeit. Sie ist ein unglaublich sympathischer Charakter, da sie in diesem Roman Dinge tut, welche in der damaligen Zeit nicht als angemessen für eine Frau galten. Außerdem ist sie sehr temperamentvoll und lebenslustig.

Auch Maximilian von Waldau war mir sympathisch. Er ist ein aufstrebender junger Arzt, der die Medizin hinterfragt und weiterbringen möchte. Er ist offen und vorurteilsfrei.

Der Schreibstil von Anna Moretti hat mir sehr gut gefallen. Der Autorin ist es gut gelungen den Leser, auch über die Sprache, in die damalige Zeit zu versetzten. Ich hatte das Gefühl immer direkt neben Effi zu stehen. Es wird deutlich wie gut die Autorin über die Situation der Frauen zur damaligen Zeit informiert ist. Ihr gesamtes Wissen zum Thema fließt immer wieder sehr gut in diese fiktive Geschichte ein. In dieser Geschichte steckt außerdem ganz viel Humor, ich konnte oft herzlich lachen.

Besonders gut gefallen hat mir der Zeitstrahl zu Beginn des Buches und die treffenden Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels. Beides bietet dem Leser Hintergrundwissen. Wirklich nennenswert ist auch das großartige Nachwort der Autorin.

Fazit:

Humorvoll und lehrreich – „Effi liest“ versetzt uns in eine sehr prüde Zeit der Geschichte und regt zum Nachdenken, über damals und heute, an. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Bewertung: 5/5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s