Rezension: Kein Moment zum Verlieben

Ich denke, es geht nicht darum, was man besitzt, sondern darum, was man im Herzen trägt.

Lana in „Kein Moment zum Verlieben“

Fakten:

Titel: Kein Moment zum Verlieben

Autor: Alexandra Görner

Erscheinungsdatum: 01.07.2019

Verlag: Forever by Ullstein

Format: ePub

Seitenzahl: 300 (Print)

Inhalt:

Bei einer Gasexplosion in London wird Cole Knox schwer verletzt. Ein Unbekannte holt Hilfe, verschwindet danach jedoch schnell wieder. Nach Entlassung aus dem Krankenhaus wagt Cole einen Neuanfang in seiner alten Heimat Cornwall. Dort wird er jedoch nicht gerade freundlich begrüßt. Schließlich hatte es seine Gründe, als er Jahre zuvor weggezogen ist…

Noch Wochen später versucht Lana den gutaussehenden Unbekannten ausfindig zu machen, den sie auf der Straße in London gefunden hat. Sie muss einfach wissen, ob er überlebt hat. Schließlich gibt sie sich wieder ihrer Berufung als Sozialarbeiterin im Frauenhaus hin. Als sie jedoch den dringend benötigten Urlaub bei ihrer Cousine in Cornwall verbringt, steht plötzlich der Mann vor ihr, den sie so lange gesucht hat. Für Lana ist das Schicksal, doch noch weiß sie nichts von Coles dunkler Vergangenheit…

Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt gut, jedoch ist es für das Genre nichts Besonderes. In einer Buchhandlung würde es wohl kaum auffallen.

Die Protagonistin Lana war mir schnell sympathisch. Sie besitzt eine sehr soziale Ader und kann wirklich verbissen sein. Zudem wird sie im Buch als impulsiv, locker und unkonventionell beschrieben. Dem kann ich aufgrund ihres Handelns nur zustimmen. Auch trägt sie ihr Herz auf der Zunge und glaubt an das Schicksal, was sie irgendwie liebenswert macht. Cole Knox und seine Geschichte haben mich anfangs sehr stark an Dawson Cole aus Nicholas Sparks Roman „Mein Weg zu dir“ erinnert. Im Laufe des Buches merkte ich jedoch, dass es deutlich mehr Unterschiede gibt, als gedacht. Coles Vergangenheit war nicht leicht und man wüscht sich, dass die Dinge anders für ihn gelaufen wären. Man merkt jedoch, wie sehr er sich verändert hat. Ich bewundere ihn dafür, dass er sich ein Leben in seiner Heimat aufbaut trotz dessen, dass ihn alle nach seiner Vergangenheit beurteilen. Und dann ist da auch noch sein Bruder Randy, der Cole wirklich zu schaffen macht.

Dieses Buch handelt von Liebe, Familie und Vergangenheit. Weiterhin geht es um häusliche Gewalt und Sozialarbeit.

Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. Ich mochte auch die Sichtwechsel, denn so konnte man Lana und Cole gut verstehen und mit den beiden mitfiebern. Die Geschichte war packend erzählt und teilweise wirklich sehr emotional. An einigen passenden Stellen wurde die Geschichte richtig sexy.

Fazit:

„Kein Moment zum Verlieben“ ist ein packendes und emotionales Buch. Man liebt und leidet mit den Charakteren. Ein wirklich mitreißender Liebesroman!

Bewertung: 5/5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s